26.08.2020, 23:13 Uhr

Washington (AFP) Konfrontation zwischen Soldaten der USA und Russlands in Syrien

US-Patrouille im Nordosten Syriens.
Quelle: AFP/Delil SOULEIMAN (Foto: AFP/Delil SOULEIMAN)US-Patrouille im Nordosten Syriens. Quelle: AFP/Delil SOULEIMAN (Foto: AFP/Delil SOULEIMAN)

Mehrere US-Militärs nach Angaben aus Washington verletzt

In Syrien ist es zu einer Konfrontation zwischen russischen und US-Militärs gekommen. Der Nationale Sicherheitsrat in Washington teilte mit, dass dabei am Mittwoch mehrere US-Soldaten verletzt worden seien. Zu den Verletzungen sei es gekommen, als im Nordosten des Bürgerkriegslandes ein russisches Militärfahrzeug ein geländegängiges Fahrzeug der US-Armee gerammt habe. Die US-Militärs hätten daraufhin die Zone verlassen, um eine weitere Eskalation zu vermeiden.

Die US-Soldaten waren den Angaben zufolge als Teil der von den Vereinigten Staaten angeführten Militärkoalition gegen die Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) auf einer Patrouille unterwegs. Angaben zur Zahl der Verletzten und Art der Verletzungen machte der im Weißen Haus ansässige Sicherheitsrat nicht.

Der Sprecher des Rats, John Ullyot, übte scharfe Kritik am Vorgehen der russischen Militärs. Derartige "unsichere und unprofessionelle Aktionen" verstießen gegen die zwischen beiden Ländern vereinbarten Verfahren, mit denen Konfrontationen zwischen den Truppen der USA und Russland in der Region vermieden werden sollen.

Im Internetdienst Twitter verbreitete Videos des Vorfalls zeigen offenbar russische Truppentransporter und Kampfhubschrauber dabei, wie sie mehrere US-Militärfahrzeuge einkreisen und aus der Zone zu verdrängen versuchen. In den Bildern ist auch zu sehen, dass Fahrzeuge anscheinend kollidieren. Zwischenzeitlich hängt einer der russischen Helikopter sehr niedrig über den US-Fahrzeugen.

Die russischen Truppen unterstützen im syrischen Bürgerkrieg Machthaber Baschar al-Assad. Konfrontationen zwischen russischen und US-Verbänden in dem Land kamen bislang jedoch sehr selten vor.


0 Kommentare