23.08.2020, 16:43 Uhr

Dresden (AFP) Kind bei mutmaßlichem illegalen Autorennen in Dresden getötet

Blaulicht an einem Polizeiwagen.
Quelle: AFP/Archiv/Ina FASSBENDER (Foto: AFP/Archiv/Ina FASSBENDER)Blaulicht an einem Polizeiwagen. Quelle: AFP/Archiv/Ina FASSBENDER (Foto: AFP/Archiv/Ina FASSBENDER)

Sechsjähriger von Pkw erfasst

Bei einem mutmaßlichen illegalen Autorennen in Dresden ist ein Sechsjähriger ums Leben gekommen. Der Junge wurde am Samstagabend von einem Wagen erfasst, als er mit zwei anderen Kindern die Straße überqueren wollte, wie die Polizei in Dresden am Sonntag mitteilte. Er starb wenig später im Krankenhaus an seinen schweren Verletzungen. Der Autofahrer wurde am Sonntagnachmittag festgenommen.

Am Montag soll der 31-Jährige einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Laut Polizei hat sich im Zuge der Ermittlungen der Verdacht erhärtet, dass es sich um ein verbotenes Autorennen handelte.

Die Polizei ermittelt gegen den Festgenommenen wegen fahrlässiger Tötung und gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr. Zudem wird gegen den 31-Jährigen sowie den 23-jährigen Fahrer eines anderen Wagens wegen eines verbotenen Autorennens ermittelt. Die Führerscheine der beiden Männer wurden eingezogen.


0 Kommentare