29.07.2020, 14:32 Uhr

Paris (AFP) Deutscher Astronaut Matthias Maurer könnte 2021 zur ISS fliegen

Matthias Maurer (l.) und Thomas Pesquet in Houston.
Quelle: NASA/AFP/Robert MARKOWITZ (Foto: NASA/AFP/Robert MARKOWITZ)Matthias Maurer (l.) und Thomas Pesquet in Houston. Quelle: NASA/AFP/Robert MARKOWITZ (Foto: NASA/AFP/Robert MARKOWITZ)

50-jähriger ESA-Astronaut trainiert derzeit in Houston

Der deutsche ESA-Astronaut Matthias Maurer könnte bereits im kommenden Jahr zur Internationalen Raumstation ISS fliegen. Die erste ISS-Mission des Deutschen werde für 2021 erwartet, Details müssten aber noch bestätigt werden, teilte die europäische Weltraumagentur ESA auf ihrer Internetseite mit. Maurer und der französische ESA-Astronaut Thomas Pesquet trainieren demnach zur Zeit für mögliche ISS-Missionen bei der Nasa in Houston im US-Bundesstaat Texas.

Der 50-jährige Saarländer Maurer ist neben dem zweimaligen ISS-Raumfahrer Alexander Gerst der zweite Deutsche im aktuellen ESA-Astronautenkorps. Der Materialwissenschaftler wurde im September 2018 nach erfolgreicher Raumfahrerausbildung offiziell zum ESA-Astronauten berufen.

Pesquet soll im kommenden Frühjahr mit dem zweiten operativen Flug des SpaceX-Raumschiffs "Dragon" zur ISS fliegen - für den Franzosen ist es die zweite ISS-Mission. Für diese Mission ist Maurer als Mitglied der Ersatzcrew vorgesehen. Der erste Flug des Saarländers zur Raumstation könnte dann im weiteren Verlauf des kommenden Jahres stattfinden.


0 Kommentare