28.07.2020, 13:15 Uhr

Düsseldorf (AFP) Leiche von Bauarbeiter nach Gebäudeeinsturz in Düsseldorf entdeckt

Blaulicht auf Einsatzwagen.
Quelle: AFP/Archiv/DAVID GANNON (Foto: AFP/Archiv/DAVID GANNON)Blaulicht auf Einsatzwagen. Quelle: AFP/Archiv/DAVID GANNON (Foto: AFP/Archiv/DAVID GANNON)

Suche nach weiterem vermisstem Mann zunächst ergebnislos

Nach dem Teileinsturz eines leerstehenden Wohngebäudes in Düsseldorf haben Rettungskräfte am Dienstag einen der beiden vermissten Arbeiter tot aufgefunden. Die Leiche des Manns lag unter den Trümmern an der Unglücksstelle, wie die Feuerwehr mitteilte. Eine Bergung des Leichnams war demnach zunächst nicht möglich, weil weiter Einsturzgefahr bestehe und die Einsatzleitung zum Schutz des zweiten Vermissten äußerst umsichtig vorgehen wollte.

Die Suche nach dem weiteren vermissten Bauarbeiter verlief zunächst ergebnislos. Notfallseelsorger und ein Notfallpsychologe des Düsseldorfer Gesundheitsamts standen den Angehörigen der Verschütteten in der Nähe des Unglücksorts zur Seite.

Das Gebäude war am Montag während laufender Bauarbeiten aus zunächst unbekannter Ursache über dreieinhalb Geschosse eingestürzt. Ein Bauarbeiter kam ins Krankenhaus, seine neun Kollegen konnten die Unglücksstelle in Düsseldorf-Friedrichstadt unverletzt verlassen. Auch drei angrenzende Gebäude wurden geräumt. Insgesamt mussten 40 Menschen ihre Wohnungen verlassen.

Die schwierigen Arbeiten an der Einsturzstelle liefen auch am Dienstag mit Hochdruck weiter. Die 60 Einsatzkräfte der Feuerwehr wurden von Mitarbeitern des Technischen Hilfswerks und Baufachleuten unterstützt. "Die Freilegung und das vorsichtige Abtragen der Trümmer- und Gerüstteile werden teils in Handarbeit, teils mit technischem Gerät gemacht", teilte die Feuerwehr mit.


0 Kommentare