26.07.2020, 19:36 Uhr

Berlin (AFP) Bundesregierung und Entwickler werben nach Fehlerbeseitigung für Corona-Warnapp

Logo der Corona-Warn-App.
Quelle: POOL/AFP/Archiv/Ina Fassbender (Foto: POOL/AFP/Archiv/Ina Fassbender)Logo der Corona-Warn-App. Quelle: POOL/AFP/Archiv/Ina Fassbender (Foto: POOL/AFP/Archiv/Ina Fassbender)

"Jeder, der sie nutzt, macht einen Unterschied"

Nach der Behebung der Probleme bei der Corona-Warnapp haben die Bundesregierung und die Entwickler gemeinsam für eine noch stärkere Nutzung geworben. "Wir wollen noch mehr Menschen von der App überzeugen", hieß es am Sonntagabend in einer gemeinsamen Erklärung. Die App sei ein wichtiges Hilfsmittel im Kampf gegen die Corona-Pandemie. "Jeder, der sie nutzt, macht einen Unterschied."

Die Corona-Warnapp sei innerhalb von sechs Wochen von mehr als 16 Millionen Bürgerinnen und Bürgern heruntergeladen worden, hieß es in der Erklärung von Kanzleramtschef Helge Braun, Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (beide CDU) sowie den Unternehmen Telekom und SAP. "Wir bedanken uns für das große Vertrauen." Die Handy-Anwendung funktioniere gut: "Sie hilft, die Nutzer über Risikobegegnungen zu informieren und dadurch Infektionsketten frühzeitig zu unterbrechen."

Zugleich gestanden Regierung und Entwickler ein, dass es auch Probleme gab. "Nicht auf allen Mobiltelefonen lief die Anwendung der App ohne Einschränkungen." Die bekannt gewordenen Schwachstellen bei der Aktualisierung der Daten seien jetzt aber beseitigt, hieß es in der Erklärung. Das Entwicklerteam werde auch zukünftig über mögliche Einschränkungen und unvorhergesehene technische Probleme informieren.


0 Kommentare