16.07.2020, 13:13 Uhr

Paris (AFP) Frankreich verschärft Maskenpflicht ab kommender Woche

Präsident Macron (re.) mit einer Gesichtsmaske.
Quelle: POOL/AFP/GONZALO FUENTES (Foto: POOL/AFP/GONZALO FUENTES)Präsident Macron (re.) mit einer Gesichtsmaske. Quelle: POOL/AFP/GONZALO FUENTES (Foto: POOL/AFP/GONZALO FUENTES)

Mund-Nasen-Schutz wird unter anderem in Geschäften Pflicht

Wegen steigender Corona-Infektionszahlen führt Frankreich ab der kommenden Woche eine Maskenpflicht in Geschäften und anderen öffentlich zugänglichen Räumen ein. Es handele sich um eine "präventive Maßnahme", betonte der neue Regierungschef Jean Castex am Donnerstag im Pariser Senat. Präsident Macron hatte zuvor gesagt, die Ausbreitung des neuartigen Coronavirus beschleunige sich wieder.

Als möglichen Termin für die Verschärfung der Maskenpflicht hatte Macron den 1. August genannt. Dies scheine aber "zu spät", räumte Castex ein. Virologen in Frankreich dringen auf eine sofortige Verschärfung der Maskenpflicht.

In sechs Gemeinden des nordfranzösischen Départements Mayenne tritt die Verschärfung sofort in Kraft, wie die Präfektur mitteilte. In dem Verwaltungsbezirk rund 250 Kilometer südwestlich von Paris gibt es besonders viele Neuinfektionen. Aber auch in Feriengebieten wie der Normandie und im Mittelmeerraum gab es zuletzt einen Anstieg.

Bisher ist das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in Frankreich nur in öffentlichen Verkehrsmitteln Pflicht. In Supermärkten und anderen Geschäften wird es lediglich empfohlen. Frankreich ist mit mehr als 30.000 Todesfällen eines der am meisten von der Pandemie betroffenen Länder Europas.


0 Kommentare