26.06.2020, 07:37 Uhr

Göttingen (AFP) Komplettisolation für Hochhauskomplex in Göttingen nach einer Woche beendet

Vorbereitungen auf einen Coronatest in Nordrhein-Westfalen.
Quelle: AFP/Archiv/Ina FASSBENDER (Foto: AFP/Archiv/Ina FASSBENDER)Vorbereitungen auf einen Coronatest in Nordrhein-Westfalen. Quelle: AFP/Archiv/Ina FASSBENDER (Foto: AFP/Archiv/Ina FASSBENDER)

Corona-Ausbruch unter Kontrolle gebracht - Nur noch individuelle Quarantänen

Im niedersächsischen Göttingen ist die Corona-Quarantäne für einen größeren Hochhauskomplex mit rund 700 Bewohnern nach einer Woche beendet worden. Die Isolation der betroffenen Anlage sei um Mitternacht planmäßig ausgelaufen, teilte die Stadt mit. Ab sofort gälten nur noch individuelle Quarantänen für Infizierte und Kontaktpersonen sowie ergänzende Maßnahmen wie Maskenpflicht.

Zuvor waren nach Angaben der Behörden bei 600 Wiederholungstests von zuvor bereits negativ getesteten Bewohner lediglich vier neue Infektionen registriert worden. Der Hochhauskomplex war nach einem massiven Corona-Ausbruch unter den Bewohnern am Donnerstag der vergangenen Woche mit einer Komplettquarantäne belegt worden.

Die Stadtverwaltung übernahm nach eigenen Angaben die Versorgung der Bewohner mit kostenlosen Mahlzeiten und Lebensmitteln. Zudem wurden ein medizinisches Behandlungszentrum sowie ein zentraler Ein- und Ausgang samt Kontrollstelle errichtet. Diese Maßnahmen laufen weiter. Die Behörden baten auch um Spenden für die Bewohner.


0 Kommentare