23.06.2020, 14:49 Uhr

Göttingen (AFP) Göttingen lockert Corona-Quarantäne für 350 Bewohner von isoliertem Hochhaus

Vorbereitungen auf Corona-Tests.
Quelle: AFP/Ina FASSBENDER (Foto: AFP/Ina FASSBENDER)Vorbereitungen auf Corona-Tests. Quelle: AFP/Ina FASSBENDER (Foto: AFP/Ina FASSBENDER)

Wiederholte Tests negativ - Amtliche Anordnung seit vergangener Woche

Im niedersächsischen Göttingen wird die Corona-Quarantäne für etwa die Hälfte der Bewohner eines komplett isolierten Hochhauskomplexes nach negativen Tests vorzeitig gelockert. Knapp 350 der rund 700 dort lebenden Menschen könnten die Gebäude nun wieder zeitlich unbegrenzt verlassen, teilte die Stadtverwaltung am Dienstag mit. Für die übrigen gelten die nach einem massiven Corona-Ausbruch angeordneten Quarantänemaßnahmen weiter bis zunächst Donnerstag.

Auch für die rund 350 zweimal negativ getesteten Bewohner gelten aber weiterhin besondere Regeln. Außerhalb der Gebäude müssen sie eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Auch Kita- und Schulbesuche sowie Tätigkeiten in sensiblen Bereichen wie der Krankenpflege sind ihnen bis Ende des Monats noch verboten. Die Stadt hatte die Quarantäne für den Wohnblock am vergangenen Donnerstag verhängt.


0 Kommentare