21.06.2020, 21:54 Uhr

Berlin (AFP) Seehofer kündigt Strafanzeige gegen "taz"-Autorin wegen Artikels über Polizei an

Horst Seehofer.
Quelle: AFP/Archiv/Tobias SCHWARZ (Foto: AFP/Archiv/Tobias SCHWARZ)Horst Seehofer. Quelle: AFP/Archiv/Tobias SCHWARZ (Foto: AFP/Archiv/Tobias SCHWARZ)

Innenminister: Enthemmung der Worte führt zu Enthemmung der Taten

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) will wegen eines heftig umstrittenen Artikels über Polizisten in der Berliner "tageszeitung" Anzeige gegen die Autorin erstatten. Bei dem Beitrag mit dem Titel "Abschaffung der Polizei - All cops are berufsunfähig" handele es sich um einen "unsäglichen Artikel", sagte Seehofer am Sonntagabend der "Bild"-Zeitung. Er werde am Montag in seiner Funktion als Bundesinnenminister "Strafanzeige gegen die Kolumnistin" stellen.

"Eine Enthemmung der Worte führt unweigerlich zu einer Enthemmung der Taten und zu Gewaltexzessen, genauso wie wir es jetzt in Stuttgart gesehen haben", sagte Seehofer mit Blick auf die Ausschreitungen in Stuttgart am Wochenende. "Das dürfen wir nicht weiter hinnehmen." Zuvor hatte bereits die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) Anzeige gegen die "tageszeitung" erstattet.

In dem satirischen Beitrag sinnierte die Autorin über die Abschaffung der Polizei und mögliche Berufsalternativen für Polizisten. Am Ende kommt sie zu dem Schluss, dass Polizeibeamte am besten auf einer "Mülldeponie" aufgehoben seien.


0 Kommentare