20.06.2020, 19:04 Uhr

Tulsa (AFP) Sechs Mitarbeiter von Trump-Team in Tulsa positiv auf Coronavirus getestet

Trump bei Wahlkampfveranstaltung im Februar.
Quelle: AFP/Archiv/SAUL LOEB (Foto: AFP/Archiv/SAUL LOEB)Trump bei Wahlkampfveranstaltung im Februar. Quelle: AFP/Archiv/SAUL LOEB (Foto: AFP/Archiv/SAUL LOEB)

US-Präsident will umstrittene Wahlkampfveranstaltung abhalten

Sechs Mitglieder des Wahlkampfteams von US-Präsident Donald Trump, die seinen für Samstag geplanten Auftritt in Tulsa vor Ort organisiert haben, sind positiv auf das neuartige Coronavirus getestet worden. Dies teilte das Wahlkampfteam wenige Stunden vor Beginn der umstrittenen Veranstaltung im US-Bundesstaat Oklahoma mit.

Bei hunderten von Tests seien sechs Mitglieder des Vorausteams positiv getestet und sofort in Quarantäne geschickt worden, erklärte der Kommunikationschef für die Wiederwahlkampagne des US-Präsidenten, Tim Murtaugh. Keiner der positiv getesteten Mitarbeiter "oder jemand, der in direktem Kontakt mit ihnen stand" werde an der Veranstaltung teilnehmen.

Der Auftritt Trumps (19.00 Uhr Ortszeit; Sonntag 02.00 Uhr MESZ) vor zehntausenden Anhängern in einer Halle ist aus mehreren Gründen umstritten: Die Gesundheitsbehörden befürchten eine Vielzahl neuer Coronavirus-Infektionen, wenn so viele Menschen zusammenkommen, Tulsa war zudem vor knapp 100 Jahren der Ort eines der schlimmsten Massaker an Schwarzen in der jüngeren US-Geschichte.

Ein weißer Mob tötete dort im Jahr 1921 Schätzungen zufolge bis zu 300 Afroamerikaner. Rund um Trumps Wahlkampfauftritt werden Proteste von Gegendemonstranten erwartet. Der Bürgermeister hat eine nächtliche Ausgangssperre für Teile der Innenstadt verhängt.


0 Kommentare