18.06.2020, 17:23 Uhr

Mainz (AFP) Kultusminister: Regulärer Unterricht für alle Schüler spätestens nach den Ferien

Schulunterricht mit Abstandsregelung.
Quelle: AFP/Christof STACHE (Foto: AFP/Christof STACHE)Schulunterricht mit Abstandsregelung. Quelle: AFP/Christof STACHE (Foto: AFP/Christof STACHE)

"Situationsadäquate Anpassung" der Hygienemaßnahmen geplant

Spätestens mit Beginn des neuen Schuljahrs soll der reguläre Schulbetrieb überall in Deutschland wieder aufgenommen werden. Es werde angestrebt, "dass alle Schülerinnen und Schüler spätestens nach den Sommerferien wieder in einem regulären Schulbetrieb nach geltender Stundentafel in den Schulen vor Ort und in ihrem Klassenverband oder in einer festen Lerngruppe unterrichtet werden", heißt es in einem Beschluss der Kultusministerkonferenz (KMK) vom Donnerstag.

"Die Länder stimmen dabei überein, dass hierfür die Abstandsregelung von 1,5 Metern entfallen muss, sofern es das Infektionsgeschehen zulässt", erklärten die Minister weiter. Weiterhin seien aber Hygienemaßnahmen und deren "situationsadäquate Anpassung vor Ort" notwendig. Die KMK werde "rechtzeitig" einen gemeinsamen Rahmen für aktualisierte Schutz- und Hygienemaßnahmen beschließen.

"Die Länder stellen sicher, dass Schülerinnen und Schüler ihre angestrebten Abschlüsse im Schuljahr 2020/2021 erreichen können", heißt es in dem Beschluss weiter. Außerdem würden "geeignete Maßnahmen" ergriffen, um während der Pandemie entstandene "mögliche Lernrückstände zu überwinden".


0 Kommentare