18.06.2020, 00:14 Uhr

Berlin (AFP) Habeck kritisiert fehlende Eignung von Corona-App für ältere Geräte

Grünen-Chef: Alle Bürger müssen neue Smartphone-Funktion nutzen können

Grünen-Chef Robert Habeck hat die Bundesregierung dafür kritisiert, dass die neue Corona-Warn-App nicht auf älteren Smartphones funktioniert. Dass die App nur auf neueren Geräten läuft, sei "wirklich ein Problem", sagte Habeck den Zeitungen der Funke Mediengruppe (Donnerstagsausgaben). Dadurch würden ausgerechnet ältere Menschen oder Menschen mit wenig Geld "außen vor" gelassen.

Habeck forderte die Bundesregierung auf, "jetzt alles dafür tun, dass möglichst alle Menschen die App nutzen können". Er beharrte außerdem auf der Forderung der Grünen, den Einsatz der App in einem Gesetz zu regeln. Dies erhöhe das Vertrauen der Bevölkerung. Die App müsse "streng zweckgebunden und freiwillig bleiben".

Die Corona-Warn-App kann seit Dienstag heruntergeladen werden. Ihre Nutzung ist freiwillig, doch wirbt die Bundesregierung eindringlich dafür. Die Anwendung zeichnet mittels der Bluetooth-Technologie auf, wann und wie lange sich jemand in der Nähe eines anderen Smartphone-Nutzers aufgehalten hat, der ebenfalls die App aktiviert hat. Wird jemand positiv auf das Coronavirus getestet, kann er über die App anonym die Nutzer warnen, mit denen er Kontakt hatte. Die Daten werden dezentral gespeichert.


0 Kommentare