17.06.2020, 13:05 Uhr

Stockholm (AFP) Zahl der Corona-Toten in Schweden auf mehr als 5000 gestiegen

Schweden verzichtete auf strenge Corona-Einschränkungen.
Quelle: TT News Agency/AFP/Henrik MONTGOMERY (Foto: TT News Agency/AFP/Henrik MONTGOMERY)Schweden verzichtete auf strenge Corona-Einschränkungen. Quelle: TT News Agency/AFP/Henrik MONTGOMERY (Foto: TT News Agency/AFP/Henrik MONTGOMERY)

Mehr als 54.000 Infektionsfälle in dem einen Sonderweg gehenden Land

In Schweden hat die Zahl der Todesfälle durch das Coronavirus die Marke von 5000 überschritten. Wie die Gesundheitsbehörden in Stockholm am Mittwoch mitteilten, starben inzwischen 5041 Menschen an den Folgen ihrer Corona-Infektion. Die Zahl der bestätigten Infektionsfälle stieg demnach auf mehr als 54.000. Schweden verfolgt in der Corona-Pandemie einen Sonderweg mit vergleichbar lockeren Regeln.

Anders als die meisten anderen EU-Staaten hat Schweden auf strikte Ausgangsbeschränkungen wegen der Pandemie verzichtet. Schulen für Kinder unter 16 Jahren blieben ebenso geöffnet wie Cafés, Bars, Restaurants und Geschäfte. Die Menschen waren lediglich aufgefordert, in Eigenverantwortung die Abstandsregelungen zu respektieren.

Der schwedische Sonderweg steht jedoch in der Kritik. Das nordeuropäische Land verzeichnet mittlerweile eine wesentlich höhere Sterberate als seine skandinavischen Nachbarländer. Trotz der Aufhebung fast aller Einreiseverbote innerhalb des Schengen-Raums warnt das Auswärtige Amt auch weiterhin vor nicht notwendigen Reisen nach Schweden.


0 Kommentare