16.06.2020, 14:57 Uhr

Bremen (AFP) Bremen verbietet Außerhausverkauf von Alkohol wegen Bruchs von Corona-Regeln

Gedränge bei Berliner Party trotz Corona.
Quelle: AFP/Archiv/David GANNON (Foto: AFP/Archiv/David GANNON)Gedränge bei Berliner Party trotz Corona. Quelle: AFP/Archiv/David GANNON (Foto: AFP/Archiv/David GANNON)

Kritik an wachsender Sorglosigkeit - "Feierszenen auf Bürgersteigen und Straßen"

Wegen anhaltender Verstöße gegen die Corona-Vorsichtsmaßnahmen verbietet das Bundesland Bremen den nächtlichen Außerhausverkauf von Alkohol an Wochenenden und Feiertagen in bestimmten Bereichen. Die Erfahrungen während des vergangenen Wochenendes ließen leider keine andere Wahl, erklärte Innensenator Ulrich Mäurer (SPD) am Dienstag. Appelle an die "Vernunft und Eigenverantwortung" der Bürger reichten offensichtlich nicht aus.

Laut Innenbehörde gilt die Allgemeinverfügung von Freitag an ab 22.00 Uhr an Wochenenden sowie vor Feiertagen in verschiedenen zentralen Straßenzügen der Innenstadt. Sie greift in Restaurants sowie am Kiosk und am Imbiss. Mäurer verwies auf Erfahrungen von Polizei und Gastronomen, die jüngst von "Feierszenen auf Bürgersteigen und Straßen" unter Alkoholeinfluss zu später Stunde berichtet hätten. "Wir müssen handeln", erklärte er.

"Hunderte von Heranwachsenden und jungen Erwachsenen scheinen an bestimmten Hotspots am Wochenende jedes Bewusstsein für die aktuelle Pandemiesituation zu vergessen", erklärte Mäurer. Die Polizei werde die Lage an den neuralgischen Punkten beobachten und auch mit Lautsprecherdurchsagen auf das Infektionsrisiko hinweisen.


0 Kommentare