29.05.2020, 21:58 Uhr

Minneapolis (AFP) Bürgermeister verhängt nach Protesten Ausgangssperre für Minneapolis

Polizist in Minneapolis.
Quelle: AFP/Kerem Yucel (Foto: AFP/Kerem Yucel)Polizist in Minneapolis. Quelle: AFP/Kerem Yucel (Foto: AFP/Kerem Yucel)

Reaktion auf gewalttätige Zusammenstöße nach Tod von Schwarzem bei Polizeieinsatz

Nach gewalttätigen Protesten wegen des Todes eines Schwarzen bei einem Polizeieinsatz in Minneapolis hat der Bürgermeister der US-Metropole eine nächtliche Ausgangssperre verhängt. Zwischen 20.00 Uhr am Freitagabend und 06.00 Uhr morgens dürften nur noch Polizisten, Feuerwehrleute, medizinisches Personal und Mitglieder der Nationalgarde auf die Straße, ordnete Bürgermeister Jacob Frey an.

Zuvor hatte es drei Nächte in Folge schwere Ausschreitungen in Minneapolis gegeben. Auslöser war der Tod des Schwarzen George Floyd bei einem Polizeieinsatz. Ein weißer Polizist hatte dabei minutenlang auf dem Genick des 46-Jährigen gekniet, so dass dieser keine Luft mehr bekam. Im Krankenhaus wurde später Floyds Tod festgestellt.


0 Kommentare