26.05.2020, 10:18 Uhr

Paris (AFP) 5,5 Millionen Corona-Infizierte weltweit - Verdopplung binnen eines Monats

Klinikpersonal in Mayotte.
Quelle: AFP/Archiv/Ali AL-DAHER (Foto: AFP/Archiv/Ali AL-DAHER)Klinikpersonal in Mayotte. Quelle: AFP/Archiv/Ali AL-DAHER (Foto: AFP/Archiv/Ali AL-DAHER)

Russland meldet Höchststand der täglichen Todesfälle

Weltweit haben sich mittlerweile mehr als fünfeinhalb Millionen Menschen mit dem neuartigen Coronavirus infiziert. Von den 5.505.307 nachgewiesenen Ansteckungen wurden mehr als zwei Drittel aus Europa und den USA gemeldet, wie eine Aufstellung der Nachrichtenagentur AFP auf Grundlage von Behördenangaben am Dienstag zeigte. Damit hat sich die Zahl der weltweit Infizierten binnen eines Monats verdoppelt, allein in den vergangenen elf Tagen kamen mehr als eine Million Fälle hinzu.

In Europa wurden 2.047.401 Infektionen und 172.824 Todesfälle registriert. In den USA sind es 1.662.768 Infizierte und 98.223 Todesopfer. Weltweit gab es demnach bisher 346.188 Todesfälle. Die tatsächlichen weltweiten Infektions- und Opferzahlen dürften weitaus höher liegen, da nicht alle Betroffenen auf Sars-CoV-2 getestet werden.

Das weltweit nach den USA und Brasilien am stärksten betroffene Land ist Russland. Dort wurde am Dienstag die höchste tägliche Todeszahl seit dem Corona-Ausbruch im Land registriert. Nach Angaben der Gesundheitsbehörden starben binnen 24 Stunden 174 Menschen an Covid-19. Damit stieg die offizielle Opferzahl auf 3807, insgesamt 362.342 Ansteckungen wurden demnach nachgewiesen.

Die russischen Behörden hoben allerdings hervor, dass die Zahl der Neuansteckungen stetig sinke und in den vergangenen 24 Stunden mehr als 12.000 Corona-Patienten genesen seien. Einige wegen der Pandemie verhängte Beschränkungen in Russland wurden bereits gelockert, für das besonders stark betroffene Moskau gilt aber noch bis mindestens Ende Mai eine strikte Ausgangssperre.

Die offiziell Zahl der Corona-Toten in Russland ist im Verhältnis zur Infektionszahl vergleichsweise niedrig. Kritiker werfen den Behörden daher ein Herunterspielen der Pandemie vor. Die Gesundheitsbehörden verweisen darauf, dass sie nur Verstorbene als Corona-Tote zählen, bei denen das neuartige Coronavirus eindeutig die Todesursache war. In anderen Ländern wie Deutschland fließen alle Toten in die Bilanz mit ein, die infiziert waren.


0 Kommentare