25.05.2020, 16:37 Uhr

Wilmington (AFP) Joe Biden zeigt sich erstmals seit zwei Monaten wieder in der Öffentlichkeit

Biden auf der Gedenkveranstaltung in New Castle in Delaware .
Quelle: AFP/Olivier DOULIERY (Foto: AFP/Olivier DOULIERY)Biden auf der Gedenkveranstaltung in New Castle in Delaware . Quelle: AFP/Olivier DOULIERY (Foto: AFP/Olivier DOULIERY)

Präsidentschaftsbewerber konnte wegen Corona-Krise sein Haus nicht verlassen

Der designierte Präsidentschaftskandidat der US-Demokraten, Joe Biden, hat sich zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Ausgangsbeschränkungen wieder in der Öffentlichkeit gezeigt. Der 77-Jährige nahm am Montag anlässlich des Memorial Day an einer Gedenkveranstaltung für die im Krieg Gefallenen in New Castle im US-Bundesstaat Delaware teil.

Das letzte Mal war Biden zuvor am 15. März bei einer Fernsehdebatte mit seinem Parteikollegen und inzwischen ausgestiegenen Mitbewerber Bernie Sanders öffentlich aufgetreten. Dann wurde sein Wahlkampf durch die Corona-Pandemie jäh unterbrochen. Seitdem versucht er, die Wähler über ein in seinem Haus in Wilmington eingerichtetes Studio zu erreichen. US-Präsident Donald Trump musste zwar ebenfalls auf Wahlkampfauftritte verzichten, ist aber mit zahlreichen Pressekonferenzen in den Medien sehr präsent.

Der Mitte-Politiker Biden hat das Rennen der Demokraten um die Präsidentschaftskandidatur de facto für sich entschieden. Er soll bei einem für August geplanten Parteitag offiziell nominiert werden und bei der Präsidentschaftswahl am 3. November Amtsinhaber Trump herausfordern.


0 Kommentare