18.05.2020, 13:18 Uhr

London (AFP) Goldpreis steigt auf höchsten Stand seit Oktober 2012

Händler in Dubai bietet Goldbarren an.
Quelle: AFP/Karim SAHIB (Foto: AFP/Karim SAHIB)Händler in Dubai bietet Goldbarren an. Quelle: AFP/Karim SAHIB (Foto: AFP/Karim SAHIB)

Edelmetall gilt als sichere Anlage in schwierigen Zeiten

Der Preis für Gold ist wegen der Corona-Pandemie am Montag auf den höchsten Stand seit siebeneinhalb Jahren gestiegen. An der Börse in London wurde eine Unze kurzzeitig für 1765,19 Dollar (1628,48 Euro) gehandelt, das war der höchste Preis seit Oktober 2012. Gold gilt als sichere Anlage in schwierigen Zeiten.

Der Goldpreis hatte bereits im März auf den Rohstoffmärkten ein Siebenjahreshoch erklommen - auch, weil Investoren sich gegen Inflationsrisiken absichern wollen. Denn durch die milliardenschweren Hilfsprogramm von Notenbanken rund um den Globus wird massiv Liquidität in die Märkte gepumpt. Während sich gleichzeitig wegen weitreichender Produktionsausfälle das Angebot verknappt, steigt also die Geldmenge - und damit wächst die Furcht vor einem Anstieg des Preisniveaus und einem Wertverfall des Geldes.

Anleger zweifeln zudem an einer schnellen Erholung der Konjunktur weltweit und fürchten eine weitere Eskalation der Spannungen zwischen den USA und China, den beiden größten Volkswirtschaften der Welt.


0 Kommentare