16.05.2020, 19:02 Uhr

Budapest (AFP) Ungarn lockert ab Montag Anti-Corona-Maßnahmen auch in Budapest

Gottesdienst in einer ungarischen Kirche.
Quelle: AFP/ATTILA KISBENEDEK (Foto: AFP/ATTILA KISBENEDEK)Gottesdienst in einer ungarischen Kirche. Quelle: AFP/ATTILA KISBENEDEK (Foto: AFP/ATTILA KISBENEDEK)

Ausgangsbeschränkungen in Hauptstadt zwei Wochen länger als im Rest des Landes

Die ungarischen Anti-Corona-Maßnahmen werden ab Montag auch in der Hauptstadt Budapest gelockert. "Die Epidemie ist auch dort besiegt worden", schrieb Ministerpräsident Viktor Orban am Samstag im Onlinedienst Facebook. Zwei Wochen zuvor hatte Ungarn bereits die Öffnung von Geschäften, Freilichtmuseen, Stränden und Schwimmbädern außerhalb Budapests erlaubt. Auch Restaurants und Hotels durften in ihren Außenbereichen wieder Gäste empfangen.

Diese Lockerungen gelten ab Montag dann auch für Budapest. In Ungarn wurden bis Samstag fast 3500 Infektionen mit dem neuartigen Coronavirus registriert; 448 Menschen starben. Die Ausgangsbeschränkungen in dem EU-Mitgliedstaat mit knapp zehn Millionen Einwohnern waren Ende März verhängt worden.

Ungarns Schulen sollen noch den ganzen Mai über geschlossen bleiben. Auch Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmern bleiben bis mindestens 15. August verboten. Im öffentlichen Nahverkehr und in Geschäften gilt eine Maskenpflicht. Älteren Menschen wird zudem empfohlen, weiterhin zu Hause zu bleiben.


0 Kommentare