15.05.2020, 13:11 Uhr

New York (AFP) Ausgangssperre für New York bis Mitte Juni verlängert

Krankentransport in New York.
Quelle: AFP/Johannes EISELE (Foto: AFP/Johannes EISELE)Krankentransport in New York. Quelle: AFP/Johannes EISELE (Foto: AFP/Johannes EISELE)

Lockerungen nur in fünf dünner besiedelten Regionen des Bundesstaates

Der Gouverneur des US-Bundesstaates New York hat die wegen des Coronavirus verhängte Ausgangssperre bis Mitte Juni verlängert. Ein am Donnerstagabend von Gouverneur Andrew Cuomo unterzeichnetes Dekret verlängert die Beschränkungen für die Metropole New York City und die umgebenden Landkreise bis zum 13. Juni.

Ausgenommen sind lediglich fünf weniger dicht besiedelte Regionen des Bundesstaates. Dort dürfen bestimmte Wirtschaftszweige schrittweise wieder hochfahren.

New York ist das am stärksten vom Coronavirus betroffene Gebiet der USA. In der Metropole wurden bereits mehr als 20.000 Tote durch die vom Coronavirus ausgelöste Lungenkrankheit Covid-19 registriert.


0 Kommentare