10.05.2020, 00:10 Uhr

Berlin (AFP) SPD-Chef fordert Zuschüsse für Kneipen in Corona-Krise

SPD-Chef Norbert Walter-Borjans.
Quelle: AFP/Archiv/Odd ANDERSEN (Foto: AFP/Archiv/Odd ANDERSEN)SPD-Chef Norbert Walter-Borjans. Quelle: AFP/Archiv/Odd ANDERSEN (Foto: AFP/Archiv/Odd ANDERSEN)

Walter-Borjans regt außerdem Bonuszahlung für Eltern an

Der SPD-Vorsitzende Norbert Walter-Borjans fordert staatliche Zuschüsse zur Unterstützung von Kneipen in der Corona-Krise. "Die Eckkneipe ist enorm wichtig für das Alltagsleben der Menschen. Sie müssen wir retten", sagte Walter-Borjans der "Bild am Sonntag".

Er kritisierte er den Beschluss der großen Koalition, die Mehrwertsteuer auf Speisen in Gaststätten zu senken: "In meiner Heimat Köln gibt es an jeder Ecke eine Kneipe. Die leben vor allem vom Bierausschank und haben nichts davon, wenn sie für ihre Frikadellen eine Steuersenkung bekommen." Die Kneipen benötigten vielmehr eine "direkten Zuschuss", sagte Walter-Borjans. "Was haben die von einer Umsatzsteuersenkung, wenn die gar keinen Umsatz machen, erst recht nicht mit Speisen."

Auch Eltern will der SPD-Vorsitzende mit Direktzahlungen helfen: "Die Unterstützung von Familien mit kleineren und mittleren Gehältern ist eigentlich noch vor einem Konjunkturprogramm nötig. Der beste Weg wäre, Familien einen einmaligen Zuschuss zu überweisen, zum Beispiel mit dem Kindergeld." Wer ein niedriges oder mittleres Gehalt habe, könne "so einen Zuschuss gut gebrauchen, um den Corona-Alltag besser zu bewältigen". Das Geld helfe Eltern, Kindern und in der Folge auch der Wirtschaft.


0 Kommentare