29.04.2020, 11:40 Uhr

Madrid (AFP) Spanien meldet 325 Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden

Mitarbeiter mit Maske in einem Pflegeheim.
Quelle: AFP/OSCAR DEL POZO (Foto: AFP/OSCAR DEL POZO)Mitarbeiter mit Maske in einem Pflegeheim. Quelle: AFP/OSCAR DEL POZO (Foto: AFP/OSCAR DEL POZO)

Anstieg der Todeszahlen fällt wieder etwas stärker aus

In Spanien sind nach offiziellen Angaben binnen 24 Stunden weitere 325 Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben. Damit stieg die Zahl der Toten im Vergleich zum Vortag wieder stärker an, wie die Regierung am Mittwoch mitteilte. Allerdings blieb die Zahl der neu gemeldeten Toten den sechsten Tag in Folge unter der Marke von 400. Insgesamt starben bislang 24.275 Menschen in Spanien am Coronavirus.

Die Zahl der Infizierten stieg auf insgesamt 212.917. Als geheilt gelten inzwischen 108.947 Menschen. Spanien hat nach den USA und Italien die weltweit meisten Todesfälle zu beklagen. Experten gehen jedoch davon aus, dass die Epidemie im Land am 2. April mit 950 Toten binnen 24 Stunden ihren Höhepunkt erreicht hat. Seitdem ging die Zahl der neu gemeldeten Toten zurück, und die Regierung hat begonnen, die strenge Ausgangssperre leicht zu lockern.


0 Kommentare