25.04.2020, 19:43 Uhr

Paris (AFP) AFP-Zählung: Weltweit mehr als 200.000 Corona-Todesfälle

Notfallhelfer in Bukarest.
Quelle: AFP/Andrei PUNGOVSCHI (Foto: AFP/Andrei PUNGOVSCHI)Notfallhelfer in Bukarest. Quelle: AFP/Andrei PUNGOVSCHI (Foto: AFP/Andrei PUNGOVSCHI)

Mehr als 122.000 Menschen allein in Europa an Covid-19 gestorben

Die Zahl der weltweit durch das neuartige Coronavirus ausgelösten Todesfälle ist einer Zählung der Nachrichtenagentur AFP zufolge auf über 200.000 gestiegen. Der auf offiziellen Angaben von Ländern und Regionen beruhenden Zählung zufolge starben bis Samstagabend 200.736 Menschen an der durch das Virus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19. Mehr als 2,86 Millionen Menschen weltweit haben sich mit dem Virus infiziert.

Der am stärksten von dem erstmals im Dezember in China aufgetretenen Virus betroffene Kontinent ist Europa. Hier wurden mehr als 1,36 Millionen Infektionen registriert, 122.171 Menschen starben. Das Land mit den meisten Todesfällen sind die USA, wo 53.070 Menschen starben. In Italien lag die Zahl der Todesfälle am Samstagabend bei 26.384, in Spanien starben 22.902 Menschen.

In der AFP-Zählung werden offizielle Angaben von Regierungen und Behörden berücksichtigt. Es wird davon ausgegangen, dass die Dunkelziffer der Infektionen und der Todesfälle weltweit deutlich höher liegt, weil vielerorts Testkapazitäten fehlen.


0 Kommentare