24.04.2020, 09:53 Uhr

Paris (AFP) AFP-Zählung: Weltweit mehr als 190.000 Corona-Todesfälle

Junge mit Atemmaske im chinesischen Wuhan.
Quelle: AFP/STR (Foto: AFP/STR)Junge mit Atemmaske im chinesischen Wuhan. Quelle: AFP/STR (Foto: AFP/STR)

Europa mit über 116.000 Verstorbenen der am stärksten betroffene Kontinent

Die Zahl der Corona-Todesfälle weltweit ist am Freitag auf über 190.000 gestiegen. Allein in Europa starben inzwischen mehr als 116.000 Menschen an der durch das neuartige Virus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19, wie eine auf offiziellen Zahlen beruhende Zählung der Nachrichtenagentur AFP ergab. Mit dem Coronavirus infiziert haben sich weltweit inzwischen rund 2,7 Millionen Menschen.

Europa ist weiter der am stärksten von der Pandemie betroffene Kontinent. Das am stärksten betroffene Land sind die USA mit knapp 50.000 offiziell registrierten Todesfällen. Danach folgen Italien mit gut 25.500 und Spanien mit mehr als 22.000 Toten.

Die AFP-Zählung beruht auf offiziellen Angaben von Ländern und Regionen. Es wird davon ausgegangen, dass es eine hohe Dunkelziffer gibt.


0 Kommentare