21.04.2020, 23:20 Uhr

Berlin (AFP) Bericht: Grüne fordern "Corona-Elterngeld" wegen Kita- und Schulschließungen

Desinfizierung von Spielzeug in einem Kindergarten in Magdeburg.
Quelle: AFP/Archiv/Ronny Hartmann (Foto: AFP/Archiv/Ronny Hartmann)Desinfizierung von Spielzeug in einem Kindergarten in Magdeburg. Quelle: AFP/Archiv/Ronny Hartmann (Foto: AFP/Archiv/Ronny Hartmann)

Leistung soll während gesamter Schließungsperiode gezahlt werden

Die Grünen fordern ein "Corona-Elterngeld" für Väter und Mütter, die von Kita- oder Schulschließungen betroffen sind. Die Lohnersatzleistung solle während der gesamten Zeit des Betreuungsnotstands gezahlt werden, heißt es laut einem Bericht der Zeitung "Die Welt" in einem Antrag der Grünen-Bundestagsfraktion.

Derzeit können Eltern maximal sechs Wochen lang in Höhe von maximal 67 Prozent ihres Einkommens entschädigt werden, wenn sie die Betreuung nicht anderweitig organisieren können. Die Regelung gilt für Eltern von Kindern im Alter von bis zu zwölf Jahren.

Die Grünen schlagen laut "Welt" vor, die im Infektionsschutzgesetz verankerte Lohnentschädigung für Eltern, die sich wegen einer behördlichen Schließung einer Betreuungseinrichtung zuhause um ihre Kinder kümmern müssen, zu verlängern. Die Regelung solle zu einem "Corona-Elterngeld" weiterentwickelt werden, "bei dem die Nachweispflicht über andere zumutbare Betreuungsmöglichkeiten entfällt, Homeoffice eines Elternteils nicht als Betreuungsoption gewertet wird und die Dauer des Entschädigungsanspruches an die behördliche Schließung der Betreuungseinrichtungen gekoppelt ist".

Solange Schulen und Kitas wegen der Pandemie geschlossen blieben und Eltern nicht arbeiten könnten, weil sie sich um die Kinderbetreuung kümmern müssten, bräuchten sie einen "verlässlichen, finanziellen Ausgleich für die gesamte Zeit dieser Ausnahmesituation", sagte Grünen-Fraktionsvize Katja Dörner der "Welt". Wann Eltern ihre Kinder wieder in gewohntem Umfang in Kitas und Schulen schicken können, sei derzeit noch nicht abzusehen. Die meisten berufstätigen Eltern stießen mittlerweile an ihre Kraftgrenzen, vor allem die Alleinerziehenden, betonte die Grünen-Politikerin.


0 Kommentare