16.04.2020, 16:41 Uhr

London (AFP) Britische Regierung verlängert Ausgangssperre um mindestens drei Wochen

Dominic Raab in der Downing Street.
Quelle: 10 Downing Street/AFP/Andrew PARSONS (Foto: 10 Downing Street/AFP/Andrew PARSONS)Dominic Raab in der Downing Street. Quelle: 10 Downing Street/AFP/Andrew PARSONS (Foto: 10 Downing Street/AFP/Andrew PARSONS)

Corona-Maßnahmen bleiben bis Anfang Mai in Kraft

Die britische Regierung verlängert die wegen der Coronavirus-Pandemie ergriffenen Schutzmaßnahmen. Die seit dem 23. März geltende Ausgangssperre werde "um mindestens drei Wochen" verlängert, sagte Außenminister Dominic Raab, der den an der Lungenkrankheit Covid-19 erkrankten Premierminister Boris Johnson vertritt, am Donnerstag in London.

Das Gesundheitsministerium hatte zuvor mitgeteilt, dass binnen 24 Stunden weitere 861 Menschen in Krankenhäusern nach einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus gestorben seien. Das waren fast hundert neue Todesfälle mehr als am Vortag. In den vergangenen Tagen hatte sich der Anstieg der Opferzahlen noch verlangsamt.

Insgesamt starben in Großbritannien bislang 13.729 Infizierte. Die Zahl der bestätigten Corona-Fälle überschritt am Donnerstag die Marke von 100.000.


0 Kommentare