16.04.2020, 16:07 Uhr

Moskau (AFP) Putin verschiebt wegen Corona-Krise Militärparade zum Gedenken an Weltkriegsende

Panzer bei Militärparade in Moskau.
Quelle: AFP/Alexander NEMENOV (Foto: AFP/Alexander NEMENOV)Panzer bei Militärparade in Moskau. Quelle: AFP/Alexander NEMENOV (Foto: AFP/Alexander NEMENOV)

Großveranstaltung war für den 9. Mai geplant

Der russische Präsident Wladimir Putin verschiebt wegen der Corona-Pandemie die für den 9. Mai geplante Militärparade zum 75. Jahrestag des Sieges über Nazi-Deutschland. "Die Risiken im Zusammenhang mit der Epidemie, deren Höhepunkt noch nicht überschritten ist, sind extrem hoch", sagte Putin am Donnerstag im russischen Fernsehen. Aus diesem Grund könne er nicht mit den Vorbereitungen für die Parade und andere Massenveranstaltungen beginnen, sagte er weiter.

Während Westeuropa am 8. Mai der Befreiung von den Nazis gedenkt, gilt in Russland der 9. Mai 1945 als "Tag des Sieges", da an diesem Tag die Kapitulation der Wehrmacht im sowjetischen Hauptquartier ein zweites Mal besiegelt wurde. Russland nutzt die Militärparade auf dem Roten Platz in Moskau stets auch dazu, mehrere neue Waffensysteme vorzuführen.


0 Kommentare