14.04.2020, 15:33 Uhr

London (AFP) Zahl der Covid-19-Todesfälle in Großbritannien steigt auf über 12.000

"Stay Save"-Graffiti in Pontefract in Nordengland.
Quelle: AFP/Oli SCARFF                           (Foto: AFP/Oli SCARFF                          )"Stay Save"-Graffiti in Pontefract in Nordengland. Quelle: AFP/Oli SCARFF (Foto: AFP/Oli SCARFF )

Regierung meldet 778 neue Todesfälle innerhalb von 24 Stunden

Mit mehr als 770 neuen Todesfällen innerhalb eines Tages ist die Zahl der in Großbritannien an der Lungenkrankheit Covid-19 verstorbenen Menschen auf insgesamt mehr als 12.000 gestiegen. Die britische Regierung meldete am Dienstag 778 neue Todesopfer, womit die Zahl der täglich gemeldeten Todesfälle anstieg. Einen Tag zuvor hatten die Behörden noch 717 neue Todesfälle registriert. Die Gesamtzahl der Corona-Toten beläuft sich den Angaben zufolge nun auf auf 12.107.

Die Zahl der bestätigten Infektionsfälle mit dem neuartigen Coronavirus stieg laut britischem Gesundheitsministerium auf mehr als 93.800, was einem Anstieg von 5252 Fällen im Vergleich zum Vortag entspricht.

Großbritannien ist besonders stark von der Corona-Pandemie betroffen. Die Regierung von Premierminister Boris Johnson, der selbst an der durch das Virus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 erkrankt war, will voraussichtlich am Donnerstag über eine Verlängerung der Ausgangsbeschränkungen zur Eindämmung der Virus-Ausbreitung entscheiden.


0 Kommentare