13.04.2020, 16:33 Uhr

Rom (AFP) Zahl der Coronavirus-Toten in Italien auf mehr als 20.000 angestiegen

Familie mit Schutzmasken in Rom.
Quelle: AFP/Vincenzo PINTO (Foto: AFP/Vincenzo PINTO)Familie mit Schutzmasken in Rom. Quelle: AFP/Vincenzo PINTO (Foto: AFP/Vincenzo PINTO)

Zahl der Neuinfizierten und der Schwerkranken geht aber zurück

In Italien ist die Zahl der Coronavirus-Toten am Montag auf mehr als 20.000 angestiegen. Wie der Zivilschutz am Abend in Rom mitteilte, starben seit Sonntag 566 Menschen nach einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus. Die Gesamtzahl der Todesopfer seit Beginn der Pandemie stieg damit auf 20.465. Damit ist Italien hinter den USA das Land mit den meisten Todesfällen weltweit.

In Italien geht inzwischen aber zumindest die Zahl der Neuinfektionen und der schwerkranken Patienten auf den Intensivstationen der Krankenhäuser zurück. Am Montag meldete der Zivilschutz insgesamt 159.516 nachgewiesene Infektionsfälle. Das waren 3153 mehr als noch am Sonntag.


0 Kommentare