29.03.2020, 21:27 Uhr

Jerusalem (AFP) Israelische Liste Blau-Weiß von Gantz spaltet sich auf

Benny Gantz (l.) und Benjamin Netanjahu.
Quelle: AFP/Archiv/JACK GUEZ (Foto: AFP/Archiv/JACK GUEZ)Benny Gantz (l.) und Benjamin Netanjahu. Quelle: AFP/Archiv/JACK GUEZ (Foto: AFP/Archiv/JACK GUEZ)

Kritik an Einigung auf Einheitsregierung mit Netanjahus Likud

Nach der Einigung mit Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu auf eine Einheitsregierung hat sich die Liste Blau-Weiß seines früheren Rivalen Benny Gantz aufgespalten. Wie der zuständige Parlamentsausschuss am Sonntag mitteilte, behalten die Anhänger von Gantz den Namen Blau-Weiß. Die Abspaltung werde nun als Yesh Atid Telem geführt.

Die neue Gruppierung wirft Gantz vor, vor dem konservativen Likud von Netanjahu kapituliert zu haben. Sie kündigte an, die neue Regierung aufmerksam zu beobachten.

Gantz und Netanjahu hatten nach eigenen Angaben in der Nacht zum Sonntag "bedeutende Fortschritte" in den Verhandlungen über eine Einheitsregierung erzielt. Details über die geplante Regierung wurden nicht bekannt. Der unter Korruptionsanklage stehende Netanjahu hatte in der Vergangenheit aber ein Modell vorgeschlagen, in der das Amt des Regierungschefs alle 18 Monate zwischen beiden rotieren würde.

Gantz war am Donnerstag überraschend zum neuen Parlamentspräsidenten gewählt worden. Dabei erhielt er viele Stimmen aus dem Lager Netanjahus, was bereits auf eine Einigung der beiden Politiker auf eine Machtteilung hindeutete.

Israel steckt seit mehr als einem Jahr in einer politischen Krise. Bei drei Parlamentswahlen hatte es keinen eindeutigen Sieger gegeben.


0 Kommentare