28.03.2020, 14:54 Uhr

London (AFP) Zahl der Corona-Toten in Grobritannien steigt auf mehr als 1000

Mediziner mit Gummihandschuhen in Hartley Wintney.
Quelle: AFP/ADRIAN DENNIS (Foto: AFP/ADRIAN DENNIS)Mediziner mit Gummihandschuhen in Hartley Wintney. Quelle: AFP/ADRIAN DENNIS (Foto: AFP/ADRIAN DENNIS)

Jetzt mehr als 20.000 Todesopfer in Europa

In Großbritannien ist die Zahl der Toten in der Corona-Pandemie auf mehr als 1000 gestiegen. Das teilte die Regierung am Samstag mit Verweis auf den Stand am Freitagabend mit. Am Vortag lag die Zahl der Toten durch die durch das neuartige Coronavirus ausgelösten Lungenkrankheit Covid-19 noch bei 759. Europaweit starben laut offiziellen Zahlen vom Samstag inzwischen mehr als 20.000 Menschen an den Folgen des Coronavirus.

In Großbritannien war die Zahl der Coronavirus-Infektionen in den vergangenen Tagen stark gestiegen, auf mehr als 17.000. Am Freitag war bekannt geworden, dass auch Premierminister Boris Johnson und Gesundheitsminister Matt Hancock mit dem neuartigen Coronavirus infiziert sind. Beide haben nach eigenen Angaben nur leichte Symptome. Auch der britische Thronfolger Prinz Charles wurde positiv auf das Coronavirus getestet.

Johnson war zuvor wegen seines lange zögerlichen Umgangs mit der Krise heftig kritisiert worden. Erst am Montagabend war in Großbritannien eine dreiwöchige Ausgangssperre in Kraft getreten - viel später als in den meisten Ländern in Kontinentaleuropa. Großbritanniens staatlicher Gesundheitsdienst NHS beklagte zuletzt eine zunehmende Überlastung der Londoner Krankenhäuser wegen der Pandemie.


0 Kommentare