28.03.2020, 14:01 Uhr

Denpasar (AFP) Auf Bali gestrandete europäische Touristen werden ausgeflogen

Gestrandete Urlauber auf Bali.
Quelle: AFP/SONNY TUMBELAKA (Foto: AFP/SONNY TUMBELAKA)Gestrandete Urlauber auf Bali. Quelle: AFP/SONNY TUMBELAKA (Foto: AFP/SONNY TUMBELAKA)

Deutschland chartert sechs Maschinen nach Frankfurt

Hunderte wegen der Corona-Pandemie auf Bali gestrandete Touristen aus Europa sind am Samstag aus dem Urlaubsparadies ausgeflogen worden. "Ich bin froh, nach Hause zu kommen", sagte Marco Zeltner, einer von schätzungsweise mehreren tausend deutschen Touristen, die auf der indonesischen Urlaubsinsel festsitzen. Zwei Flüge seien zuvor gestrichen worden, weshalb er seit zwei Wochen warte. "Aber es ist okay, Bali ist schön, also hätte es schlimmer kommen können."

Deutschland charterte seit Freitag sechs Flüge von Denpasar nach Frankfurt am Main. Die britischen Behörden buchten Sitze auf zwei Linienmaschinen nach London, und auch Frankreich organisierte Flüge für hunderte Staatsbürger nach Paris. Nach Angaben der französischen Botschaft saßen zeitweise rund 2000 französische Touristen in Indonesien fest.

Die Corona-Pandemie hat das Reisen in aller Welt auf den Kopf gestellt. Viele Länder haben ihre Grenzen geschlossen und verbieten auch den Umstieg auf ihren Flughäfen. Airlines haben viele Flüge gestrichen.

In Indonesien gibt es bislang 1155 bestätigte Corona-Infektionen, 102 Menschen starben. Damit weist das Land die höchste Totenzahl in Südostasien auf.


0 Kommentare