26.03.2020, 09:29 Uhr

Berlin (AFP) Bahn erreicht 2019 neuen Fahrgastrekord im Fernverkehr

Logo der Deutschen Bahn.
Quelle: AFP/Ina FASSBENDER (Foto: AFP/Ina FASSBENDER)Logo der Deutschen Bahn. Quelle: AFP/Ina FASSBENDER (Foto: AFP/Ina FASSBENDER)

Umsatz steigt - Vorsteuergewinn sinkt wegen hoher Investitionen

Die Deutsche Bahn (DB) hat im vergangenen Jahr einen neuen Fahrgastrekord im Fernverkehr aufgestellt. Erstmals mehr als 150 Millionen Reisende nutzten die ICE- und IC-Züge der Bahn, wie der Konzern am Donnerstag in Berlin mitteilte. Der Umsatz stieg demnach um knapp ein Prozent auf 44,4 Milliarden Euro, der Vorsteuergewinn dagegen sank wegen hoher Investitionen um 13 Prozent auf 1,8 Milliarden Euro.

Die Zahl der Fahrgäste stieg den Angaben zufolge damit 2019 um 1,9 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Das waren 2,8 Millionen Reisende mehr im Fernverkehr. Auch im Regionalverkehr nahm die Zahl der Reisenden auf der Schiene im vergangenen Jahr um 1,6 Prozent auf knapp zwei Milliarden Fahrgäste zu. "Wir sehen klare Anzeichen für eine Verkehrsverlagerung auf die klimafreundliche Schiene", erklärte Konzernchef Richard Lutz, derzeit wegen der Corona-Pandemie vorsorglich in häuslicher Quarantäne.

Mit den "hohen Zukunftsausgaben" wolle die DB die Leistungsfähigkeit der Eisenbahn in Deutschland "substanziell" steigern, kündigte der Bahnchef an. Der Großteil aller Mittel im Konzern fließe weiterhin in den Aus- und Umbau in Deutschland: "für mehr Qualität und Zuverlässigkeit, neue Züge und zusätzliches Personal". Die negativen wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise seien in ihrer genauen Höhe noch nicht absehbar, erklärte Finanzvorstand Levin Holle.


0 Kommentare