25.03.2020, 10:08 Uhr

Berlin (AFP) Spahn kündigt Konzepte zu Ausstieg aus Krisen-Maßnahmen an

Minister Spahn.
Quelle: AFP/Archiv/Odd ANDERSEN (Foto: AFP/Archiv/Odd ANDERSEN)Minister Spahn. Quelle: AFP/Archiv/Odd ANDERSEN (Foto: AFP/Archiv/Odd ANDERSEN)

Minister stellt schrittweise Aufhebung in Aussicht

Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hat Pläne der Bundesregierung für einen Ausstieg aus den derzeitigen Corona-Schutzmaßnahmen in Aussicht gestellt. Ziel der momentan geltenden Beschränkungen sei es, Zeit zu gewinnen und die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen, sagte Spahn am Mittwoch im Bundestag. "Wir nutzen diese Zeit, um Konzepte nicht nur zu entwickeln, sondern auch für die Umsetzung vorzubereiten, wie wir schrittweise Beschränkungen wiederaufheben können", fügte er hinzu.

Einen Zeitrahmen dafür nannte Spahn aber nicht. "Je entschlossener wir jetzt vorgehen, desto schneller können wir zurück in den Alltag finden", sagte er. "Wenn wir in dieser Krise ein neues Wir-Gefühl entwickeln, wird uns das auch für die Zukunft stärken - denn es wird eine Zeit nach Corona geben."


0 Kommentare