24.03.2020, 15:35 Uhr

Berlin (AFP) Viele leere Stühle und Wasser aus dem Pappbecher

Bundestagssitzung.
Quelle: AFP/Odd ANDERSEN (Foto: AFP/Odd ANDERSEN)Bundestagssitzung. Quelle: AFP/Odd ANDERSEN (Foto: AFP/Odd ANDERSEN)

Bundestag tagt wegen Corona-Pandemie unter besonderen Vorkehrungen

Um Ansteckungen mit dem neuartigen Coronavirus zu verhindern, tagt der Bundestag am Mittwoch mit ungewohnten Vorsichtsmaßnahmen. An den Eingängen werden Spender mit Desinfektionsmittel aufgestellt und die Türen zum Plenum bleiben offen, so dass sie nicht berührt werden müssen, wie Bundestagssprecherin Eva Haacke am Dienstag mitteilte.

Demnach werden die Türen außerdem mit "Eingang und "Ausgang" gekennzeichnet, so dass es weniger Begegnungen zwischen den Abgeordneten gibt. Im Sitzungssaal werden die Stühle so markiert, dass die Abgeordneten mit größerem Abstand zueinander Platz nehmen. Die Politiker sollen jeweils nur bei den Tagesordnungspunkten an der Sitzung teilnehmen, "die ihre jeweiligen Arbeitsbereiche betreffen".

Wer ans Rednerpult tritt, bekommt Haacke zufolge nicht das übliche Wasserglas hingestellt, sondern einen Pappbecher mit Wasser. Zwischen den Reden werde das Pult jeweils desinfiziert.

Der Bundestag befasst sich in der Sitzung fast ausschließlich mit Maßnahmen zur Bewältigung der Corona-Krise. Dabei ist auch eine namentliche Abstimmung nötig, nämlich zur Aussetzung der Schuldenbremse. Die Urnen für die Abstimmung werden nicht mit Plenarsaal aufgestellt, sondern in der Westlobby, wo mehr Platz ist. Die Abgeordneten haben außerdem mit einer Stunde deutlich mehr Zeit als üblich, um ihre Stimme abzugeben.


0 Kommentare