23.03.2020, 13:37 Uhr

Berlin (AFP) Seibert: Merkel kann trotz häuslicher Quarantäne ihre Dienstgeschäfte führen

Kanzlerin am Montag auf Coronavirus getestet

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kann nach Angaben ihres Sprechers auch in häuslicher Quarantäne ihre Dienstgeschäfte in vollem Umfang ausführen. "Der Bundeskanzlerin geht es gut", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag in Berlin. Sie sei auch in häuslicher Quarantäne "in der Lage und ausgestattet, ihre Dienstgeschäfte zu führen". Merkel hatte zuvor bereits die Sondersitzung des Kabinetts von zu Hause aus geleitet.

Die Kanzlerin habe sich am Montag auf das Coronavirus testen lassen. "Warten wir das Ergebnis ab", sagte Seibert. Er betonte, dass in jedem Fall der Rat der Ärzte und des Robert-Koch-Instituts (RKI) die Grundlage seien. Wann genau mit dem Testergebnis zu rechne sei, konnte der Regierungssprecher nicht sagen.

Merkel hatte sich am Sonntagabend vorsichtshalber in häusliche Quarantäne begeben, weil sie Kontakt zu einem mit dem Coronavirus infizierten Arzt hatte. Der Mediziner, der die Kanzlerin am Freitag prophylaktisch gegen Pneumokokken geimpft hatte, wurde später positiv auf das Virus getestet.

Die Kanzlerin werde "vorläufig" von zu Hause aus arbeiten, sagte Seibert. Es gebe "sehr viele Wünsche an die Bundeskanzlerin gesund zu bleiben", betonte der Regierungssprecher. Er wolle "in ihrem Namen herzlich allen danken". Eine Einzelbeantwortung der vielen Wünsche werde nicht möglich sein.


0 Kommentare