21.03.2020, 18:57 Uhr

Washington (AFP) Pence lässt sich wegen Infektion von Mitarbeiter auf Coronavirus testen

US-Vizepräsident Mike Pence.
Quelle: AFP/Archiv/Brendan Smialowski (Foto: AFP/Archiv/Brendan Smialowski)US-Vizepräsident Mike Pence. Quelle: AFP/Archiv/Brendan Smialowski (Foto: AFP/Archiv/Brendan Smialowski)

US-Vizepräsident koordiniert Kampf gegen die Pandemie

Wegen der Coronavirus-Infektion eines Mitarbeiters von Mike Pence lässt sich der US-Vizepräsident auf den Erreger testen. Er und seine Frau würden sich einem Coronavirus-Test unterziehen, teilte Pence am Samstag in Washington mit. Es gebe allerdings kaum Grund anzunehmen, dass er sich bei dem infizierten Mitarbeiter angesteckt habe, der seit Montag nicht mehr im Weißen Haus gewesen sei.

"Angesichts der einzigartigen Stellung, die ich als Vizepräsident und als Leiter der Coronavirus-Taskforce des Weißen Hauses habe, werden wir beide, ich und meine Frau, später heute Nachmittag auf das Coronavirus getestet", begründete Pence seine Entscheidung. Zunächst hatte ein Sprecher von Pence erklärt, weder der Vizepräsident noch US-Präsident Donald Trump hätten "engen Kontakt" zu dem infizierten Mitarbeiter gehabt.

Trump hatte sich vergangene Woche auf das Coronavirus testen lassen, nachdem er mit mehreren Vertretern der brasilianischen Präsidentendelegation in Kontakt gewesen war, bei denen sich später herausstellte, dass sie infiziert waren. Trumps Arzt zufolge fiel der Test negativ aus.

Trump hatte dem Test erst nach einigem Zögern zugestimmt und steht wegen seines sehr spät einsetzenden Corona-Krisenmanagements massiv in der Kritik. Pence ist für die Koordination der Regierungsmaßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus zuständig.

In den USA breitet sich das Coronavirus schnell aus. Dort wurden nach neuen Angaben der Johns-Hopkins-Universität mehr als 22.000 Infektionsfälle gezählt. Zudem wurden mindestens 278 Todesfälle registriert. Nach New York und Kalifornien verhängte auch der US-Bundesstaat Illinois mit der Millionenstadt Chicago drastische Maßnahmen im Kampf gegen das Virus.


0 Kommentare