21.03.2020, 11:16 Uhr

Genf (AFP) WHO-Chef an junge Menschen: "Ihr seid nicht unverwundbar"

WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus.
Quelle: AFP/Archiv/Fabrice COFFRINI (Foto: AFP/Archiv/Fabrice COFFRINI)WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus. Quelle: AFP/Archiv/Fabrice COFFRINI (Foto: AFP/Archiv/Fabrice COFFRINI)

Eindringliche Forderung nach Rücksicht auf andere in Corona-Krise

Mit eindringlichen Worten hat die Weltgesundheitsorganisation (WHO) junge Menschen davor gewarnt, das Risiko einer Infektion mit dem neuartigen Coronavirus zu unterschätzen. "Ihr seid nicht unverwundbar", sagte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus in Genf. "Das Virus könnte Euch wochenlang ins Krankenhaus bringen - oder Euch sogar töten."

Ghebreyesus appellierte am Freitagabend an Jugendliche und junge Erwachsene, soziale Kontakte zu vermeiden und auf Abstand zu gehen, um die Ausbreitung der Pandemie einzudämmen und andere Menschen zu schützen. "Die Entscheidung, wohin Ihr geht, könnten für jemand anderen den Unterschied zwischen Leben und Tod ausmachen", warnte Ghebreyesus.

Rund um den Globus gelten angesichts der Corona-Pandemie für hunderte Millionen Menschen derzeit Ausgangsbeschränkungen. In etlichen Ländern wurden Schulen und Restaurants geschlossen sowie Veranstaltungen jeglicher Art abgesagt. Weltweit starben bereits mehr als 11.000 infizierte Menschen.


0 Kommentare