20.03.2020, 16:04 Uhr

New York (AFP) New York verschärft Maßnahmen gegen Coronavirus-Pandemie drastisch

Gesundheits-Mitarbeiter in New York.
Quelle: AFP/Angela Weiss (Foto: AFP/Angela Weiss)Gesundheits-Mitarbeiter in New York. Quelle: AFP/Angela Weiss (Foto: AFP/Angela Weiss)

Geschäftsschließungen und Versammlungsverbot

Wegen der Coronavirus-Pandemie werden in New York alle nicht notwendigen Geschäfte geschlossen und Versammlungen verboten. Der Gouverneur des Bundesstaates New York, Andrew Cuomo, kündigte die Maßnahmen am Freitag angesichts schnell steigender Infektionszahlen an. Er rief alle Bewohner des Bundesstaates und der gleichnamigen Millionenmetropole eindringlich auf, möglichst wenig aus dem Haus zu gehen. Alle befänden sich jetzt in einer Art "Quarantäne", sagte Cuomo.

Von der Geschäftsschließung sind unter anderem Lebensmittelgeschäfte und Apotheken ausgenommen. Der öffentliche Nahverkehr wird nicht eingestellt, Essensauslieferungen bleiben erlaubt, wie Cuomo sagte.

Im Bundesstaat New York wurden inzwischen rund 7000 Infektionen gezählt - unter anderem, weil dort inzwischen in großem Umfang getestet wird. 35 Menschen kamen bereits ums Leben. In den gesamten USA ist die Totenzahl auf mehr als 200 angestiegen.


0 Kommentare