19.03.2020, 23:37 Uhr

Washington (AFP) Trump sagt G7-Gipfeltreffen in Camp David wegen Coronavirus ab

US-Präsident Donalt Trump.
Quelle: GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/POOL (Foto: GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/POOL)US-Präsident Donalt Trump. Quelle: GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/POOL (Foto: GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/POOL)

Stattdessen sollen die Staatenlenker per Videoschalte konferieren

US-Präsident Donald Trump hat das für Juni geplante Gipfeltreffen der G7-Staatengruppe in Camp David wegen der Coronavirus-Pandemie abgesagt. Stattdessen soll nun eine Videokonferenz der Staats- und Regierungschefs der sieben Länder stattfinden, wie das Weiße Haus am Donnerstag mitteilte. Die Absage des Treffens solle den G7-Staaten dabei helfen, ihre Ressourcen auf den Kampf gegen die Corona-Krise zu fokussieren, hieß es.

In den USA ist die Zahl der Corona-Fälle zuletzt deutlich gestiegen, die Zahl der bestätigen Infektionen liegt dort inzwischen bei fast 10.800. Zum Schutz gegen die Ausbreitung des Virus verhängte die US-Regierung weitreichende Einreiseverbote.

Der G7-Gipfel sollte vom 10. bis 12. Juni in Camp David, dem Landsitz des US-Präsidenten im Bundesstaat Maryland, stattfinden. Mitglieder der G7-Gruppe sind die USA, Kanada, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Japan.


0 Kommentare