16.03.2020, 16:02 Uhr

Berlin (AFP) Reisewirtschaft: Gestrandete Pauschalreisegäste werden zurückgeholt

Silhouette eine Flugzeugs.
Quelle: AFP/Luis ROBAYO (Foto: AFP/Luis ROBAYO)Silhouette eine Flugzeugs. Quelle: AFP/Luis ROBAYO (Foto: AFP/Luis ROBAYO)

Aktion wird laut DRV mit Auswärtigem Amt und Fluggesellschaften koordiniert

Die deutsche Reisewirtschaft hat angekündigt, Pauschalreisegäste, die wegen der Coronaviruspandemie in verschiedenen Ländern strandeten und für die es keine regulären Rückflüge mehr gibt, nach Deutschland zurückzuholen. Dafür werde zusammen mit dem Auswärtigen Amt sowie den Fluggesellschaften und den Reiseveranstaltern eine Rückholaktion koordiniert, erklärte der Deutsche Reiseverband (DRV) am Montag.

Als besonders von den Einschränkungen betroffenen gelten demnach derzeit Marokko, die Malediven, die Philippinen, die Dominikanische Republik und Zypern. Über den DRV sei nun zunächst die Zahl der Veranstaltergäste festgestellt worden, die in den Ländern aktuell oder in den kommenden Tagen auf einen Rückflug warteten, erklärte der Verband. Die Bundesregierung bestelle nun die benötigten Flugzeugkapazitäten.


0 Kommentare