16.03.2020, 10:23 Uhr

München (AFP) Stichwahl in Bayern wird als Briefwahl abgewickelt

Münchner Rathaus.
Quelle: AFP/Archiv/Christof STACHE (Foto: AFP/Archiv/Christof STACHE)Münchner Rathaus. Quelle: AFP/Archiv/Christof STACHE (Foto: AFP/Archiv/Christof STACHE)

Bürger sollen wegen Coronagefahr in zweiter Runde von zu Hause abstimmen

Die Stichwahlen zur bayerischen Kommunalwahl in knapp zwei Wochen finden wegen der Coronakrise ausschließlich als Briefwahl statt. Dies kündigten Bayerns Ministerpräsident Markus Söder und sein Innenminister Joachim Herrmann (beide CSU) am Montag in München an. Herrmann sagte, die betroffenen Kommunen würden nun aufgefordert, entsprechend Briefwahlunterlagen an die Wahlberechtigten vorzubereiten und zu versenden.

Für die erste Wahlrunde am Sonntag waren noch alle Wahllokale geöffnet worden. Die Stadt- und Gemeinderatswahlen konnten damit bayernweit abgeschlossen werden. Weil kein Bewerber im ersten Wahlgang die absolute Mehrheit holte, sind aber bei 16 von 24 Oberbürgermeisterwahlen Stichwahlen nötig.

Betroffen ist davon auch die Landeshauptstadt München, wo Amtsinhaber Dieter Reiter (CSU) in der ersten Runde knapp unter 50 Prozent blieb. Auch bei einer Reihe von Bürgermeisterwahlen in kleineren Kommunen und Landratswahlen sind Stichwahlen nötig.


0 Kommentare