15.03.2020, 13:24 Uhr

Berlin (AFP) Klöckner warnt vor Falschnachrichten über angebliche Supermarkt-Schließungen

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU).
Quelle: AFP/Archiv/Odd ANDERSEN (Foto: AFP/Archiv/Odd ANDERSEN)Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU). Quelle: AFP/Archiv/Odd ANDERSEN (Foto: AFP/Archiv/Odd ANDERSEN)

Bundeslandwirtschaftsministerin: Spiel mit Angst der Menschen ist "unanständig"

Bundeslandwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hat eindringlich vor Falschnachrichten über angeblich anstehende Supermarkt-Schließungen gewarnt. "Bitte auf diesen Quatsch nicht reinfallen", schrieb Klöckner am Sonntag im Kurzbotschaftendienst Twitter. "Im Netz geistert rum, dass die Supermärkte nur noch 2 Tage öffnen würden. Das ist falsch."

Zugleich kritisierte die Ministerin diejenigen, "die so einen Unsinn verbreiten", scharf. "Das ist kein Spaß, Ihr spielt mit der Angst der Leute. Das ist unanständig." Bereits am Vortag hatte Klöckner von Hamsterkäufen abgeraten. In Deutschland gebe es aktuell keine Versorgungsengpässe. Die Ministerin rief alle Bürger auf, ihre Vorräte "mit Bedacht, Augenmaß und umsichtig aufzustocken". Dann sei auch genügend für alle da.

Auch Gesundheitsminister Jens Spahn (CDU) hatte am Samstag vor Falschnachrichten gewarnt. Zugleich bat er die Mitbürger mitzuhelfen, dass keine Falschnachrichten weiterverbreitet würden.


0 Kommentare