28.02.2020, 00:41 Uhr

Hamburg (AFP) Coronavirus erreicht Norddeutschland

Erster bestätigter Ansteckungsfall in Hamburg

Das neuartige Coronavirus hat nun auch Norddeutschland erreicht. In Hamburg wurde der erste Fall einer Ansteckung mit dem Erreger bestätigt, wie die dortige Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz sowie das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) in der Nacht zum Freitag mitteilten. Es handle sich um einen Mitarbeiter des Kinderabteilung des Klinikums, der in Schleswig-Holstein wohne.

Der Mann war den Angaben zufolge am Sonntag von einem Italien-Urlaub zurückgekehrt. Italien ist der größte Herd des Coronavirus in Europa. Dort gibt es inzwischen 650 bestätigte Infektionsfälle und 17 Todesopfer.

Der infizierte UKE-Mitarbeiter war laut den Angaben des Klinikums und der Gesundheitsbehörde nach seinem Urlaub in der norditalienischen Region Trentino am Montag zur Arbeit zurückgekehrt. Am folgenden Tag habe er dann erste Krankheitssymptome bemerkt und seinen Dienst abgebrochen. Am Donnerstagabend sei dann bei ihm durch Untersuchungen im UKE der Verdacht auf das Coronavirus bestätigt worden. Der Mann sei "in stabilem Zustand" und halte sich isoliert zuhause auf. Alle Menschen, die mit ihm engen Kontakt hatten, würden informiert und auf den Erreger getestet.

Zuvor waren weitere neue Coronavirus-Fälle aus Bayern, Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen gemeldet worden. Das bayerische Gesundheitsministerium teilte am Abend mit, bei einem Mann aus Mittelfranken sei der Erreger diagnostiziert worden. Der Betroffene habe in Kontakt zu einem Italiener gestanden, der mit dem Virus infiziert sei.

In Nordrhein-Westfalen wurden 14 neue Fälle im Kreis Heinsberg nachgewiesen, wie der Kreis und das Landesgesundheitsministerium mitteilten. Damit stieg die Zahl der Infektionsfälle in dem Kreis auf 20. In Baden-Württemberg gab das Sozialministerium vier weitere Ansteckungsfälle bekannt.


0 Kommentare