25.02.2020, 08:37 Uhr

Rom (AFP) Italiens Regierungschef sieht Mitschuld für Ausbreitung von Coronavirus bei Klinik

Bar in Mailand.
Quelle: AFP/Miguel MEDINA (Foto: AFP/Miguel MEDINA)Bar in Mailand. Quelle: AFP/Miguel MEDINA (Foto: AFP/Miguel MEDINA)

Conte beklagt "Alleingänge" und Verstöße gegen Vorschriften in einem Krankenhaus

Die Ausbreitung des gefährlichen neuartigen Coronavirus in Norditalien ist nach Angaben von Regierungschef Giuseppe Conte auch auf den fehlerhaften Umgang eines Krankenhauses mit dem Erreger zurückzuführen. Eine Klinik habe die Vorschriften nicht eingehalten, dort habe es "ungerechtfertigte Alleingänge" gegeben, sagte Conte am Montagabend im italienischen Fernsehen. Nähere Angaben zu dem Krankenhaus machte er nicht.

Italien ist binnen kurzer Zeit zum größten Herd des neuartigen Coronavirus in Europa geworden. Dort wurde bislang bei knapp 230 Menschen eine Infektion mit dem Erreger der Lungenkrankheit Covid-19 nachgewiesen, sieben Infizierte starben bereits. Die meisten Infektionen wurden in der nördlichen Region Lombardei verzeichnet.


0 Kommentare