19.02.2020, 09:27 Uhr

Bonn (AFP) Telekom steigert Gewinn um fast 80 Prozent

T-Mobile-Logo.
Quelle: GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/Archiv/JUSTIN SULLIVAN (Foto: GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/Archiv/JUSTIN SULLIVAN)T-Mobile-Logo. Quelle: GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/Archiv/JUSTIN SULLIVAN (Foto: GETTY IMAGES NORTH AMERICA/AFP/Archiv/JUSTIN SULLIVAN)

Rekordumsatz von 80,5 Milliarden Euro zur Hälfte in den USA generiert

Die Deutsche Telekom blickt dank eines starken Kundenzuwachses in den USA auf das nach eigenen Angaben erfolgreichste Geschäftsjahr ihrer Geschichte zurück. Der Gewinn stieg 2019 um fast 80 Prozent auf 3,9 Milliarden Euro, wie der Telekommunikationskonzern am Mittwoch erklärte. Der Umsatz stieg demnach um gut sechs Prozent auf den neuen Höchstwert von 80,5 Milliarden Euro.

"Mit diesen Rekordzahlen haben wir unsere Position als klare Nummer eins der Branche in Europa bestätigt", erklärte Telekom-Chef Timotheus Höttges.

Dabei stieg der Umsatz auf dem deutschen Heimatmarkt lediglich um etwa ein Prozent auf knapp 22 Milliarden Euro, in den USA dagegen um rund zehn Prozent auf gut 40 Milliarden Euro. Die Telekom-Tochter T-Mobile US gewann nach Konzernangaben im sechsten Jahr in Folge mehr als fünf Millionen Neukunden, 86 Millionen US-Bürger nutzten demnach Ende 2019 Angebote des Mobilfunkanbieters.

Für das laufende Geschäftsjahr rechnet die Telekom "mit einem erneut steigenden Umsatz" - wird aber gleichzeitig durch eine höhere Verschuldung belastet. Die Netto-Verbindlichkeiten des Konzerns stiegen im vergangenen Jahr um über 20 Milliarden auf rund 76 Milliarden Euro. Ein Großteil des Schuldenanstiegs ist laut Telekom rechnerisch bedingt, durch die Umstellung auf einen neuen Rechnungslegungsstandard.


0 Kommentare