12.02.2020, 13:54 Uhr

Paris (AFP) Formel-1-Rennen in China wegen Coronavirus verschoben

Formel-1-Rennen in Shanghai findet vorerst nicht statt.
Quelle: AFP/Archiv/YOSHIKAZU TSUNO (Foto: AFP/Archiv/YOSHIKAZU TSUNO)Formel-1-Rennen in Shanghai findet vorerst nicht statt. Quelle: AFP/Archiv/YOSHIKAZU TSUNO (Foto: AFP/Archiv/YOSHIKAZU TSUNO)

Rennen sollte ursprünglich am 19. April in Shanghai stattfinden

Wegen der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus ist in China erneut ein Sport-Großereignis verschoben worden. Das Formel-1-Rennen in Shanghai könne nicht wie geplant am 19. April stattfinden, teilte der Automobil-Weltverband FIA am Mittwoch mit. Die Veranstalter des Rennens hätten wegen der "anhaltenden Ausbreitung" des neuen Virus Covid-19 eine Verschiebung beantragt.

Der Schritt sei nötig, um die "Gesundheit und Sicherheit" von Fans, Fahrern und Personal zu gewährleisten, erklärte die FIA. Falls sich die Lage verbessere, könnte im Laufe des Jahres ein Alternativtermin angesetzt werden.

Wegen der Ausbreitung der Infektionskrankheit mussten in China bereits mehrere Sportveranstaltungen abgesagt oder verschoben werden. Der chinesische Fußballverband CFA setzte den gesamten Spielbetrieb aus und der Leichtathletik-Weltverband verschob die für Mitte März in Nanjing geplante Hallen-WM um ein Jahr. Auch andere Sportarten wie Basketball, Boxen, Golf und Badminton sind von Absagen betroffen.

In der Volksrepublik gibt es infolge des neuartigen Virus offiziellen Angaben zufolge bereits mehr als 1100 Todesfälle und mehr als 44.600 Infizierte.


0 Kommentare