10.02.2020, 07:57 Uhr

Wiesbaden (AFP) Knapp 496 Millionen Übernachtungen in Deutschland 2019: Neuer Rekord

Schloss Charlottenburg in Berlin.
Quelle: AFP/Tobias SCHWARZ (Foto: AFP/Tobias SCHWARZ)Schloss Charlottenburg in Berlin. Quelle: AFP/Tobias SCHWARZ (Foto: AFP/Tobias SCHWARZ)

Zahl steigt im zehnten Jahr in Folge

Hotels, Gasthöfe und Campingplätze in Deutschland haben im vergangenen Jahr so viele Gäste wie nie beherbergt. Die Zahl der Übernachtungen stieg das zehnte Jahr in Folge auf einen neuen Rekordwert, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Montag mitteilte. Demnach meldeten die Unternehmen 495,6 Millionen Übernachtungen, das waren 3,7 Prozent mehr als 2018.

Die meisten Gäste kamen aus Deutschland, die Zahl der Übernachtungen von Inländern stieg um 3,9 Prozent auf 405,7 Millionen, wie die Statistiker weiter mitteilten. Auch aus dem Ausland kamen erneut mehr Reisende, die Zahl der Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland stieg um 2,5 Prozent auf 89,9 Millionen.

In den vergangenen zehn Jahren seit 2009 stieg die Zahl der Übernachtungen damit um mehr als ein Drittel, wie die Statistiker hervorhoben. Die Übernachtungen von Gästen aus dem Ausland nahm dabei sogar um 64 Prozent zu.

Die vorläufigen Angaben des Statistischen Bundesamtes beziehen sich auf Beherbergungsbetriebe mit mindestens zehn Schlafgelegenheiten - vom Luxushotel über Pensionen und Ferienunterkünfte bis zum Zeltplatz.

ilo/cha


0 Kommentare