03.02.2020, 03:08 Uhr

Brüssel (AFP) Barnier und Johnson präsentieren nach Brexit Strategie für weitere Verhandlungen

Flaggen der EU und Großbritanniens. Quelle: AFP/Archiv/MICHELE TANTUSSI (Foto: AFP/Archiv/MICHELE TANTUSSI)Flaggen der EU und Großbritanniens. Quelle: AFP/Archiv/MICHELE TANTUSSI (Foto: AFP/Archiv/MICHELE TANTUSSI)

Nach dem Brexit präsentieren die EU und Großbritannien am Montag ihre Ziele für die bevorstehenden Verhandlungen über ihre künftigen Beziehungen. Die EU-Kommission beschließt ihren Vorschlag zum Verhandlungsmandat für die Gespräche mit der britischen Regierung. EU-Verhandlungsführer Michel Barnier tritt in Brüssel vor die Presse (12.00 Uhr).

Nach dem Brexit präsentieren die EU und Großbritannien am Montag ihre Ziele für die bevorstehenden Verhandlungen über ihre künftigen Beziehungen. Die EU-Kommission beschließt ihren Vorschlag zum Verhandlungsmandat für die Gespräche mit der britischen Regierung. EU-Verhandlungsführer Michel Barnier tritt in Brüssel vor die Presse (12.00 Uhr).

Auch der britische Premierminister Boris Johnson äußert sich am Montag zur Zukunft seines Landes außerhalb der EU. Bei einer Rede in London will er seine Ideen für ein Handelsabkommen mit der EU präsentieren. Großbritannien war in der Nacht zum Samstag aus der EU ausgetreten. Danach bleibt das Land bis Ende des Jahres noch im EU-Binnenmarkt und der Zollunion. Diese Übergangsphase wollen beide Seiten nutzen, um ein Handelsabkommen und weitere Vereinbarungen zu den künftigen Beziehungen auszuhandeln.


0 Kommentare