03.02.2020, 03:08 Uhr

Berlin (AFP) Spitzentreffen im Kanzleramt zu Dumpingpreisen bei Lebensmitteln

Blick auf das Kanzleramt in Berlin. Quelle: AFP/ODD ANDERSEN (Foto: AFP/ODD ANDERSEN)Blick auf das Kanzleramt in Berlin. Quelle: AFP/ODD ANDERSEN (Foto: AFP/ODD ANDERSEN)

Vor dem Hintergrund von Dumpingpreisen für Nahrungsmittel bei Discountern und Supermärkten empfängt Bundeskanzlerin Angela Merkel am Montag Vertreter des Lebensmitteleinzelhandels im Kanzleramt (10.00 Uhr). Nach Angaben der Bundesregierung soll es dabei um die Frage gehen, wie sich für gute Lebensmittel auch angemessene Preise erzielen lassen. Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hatte im Vorfeld kritisiert, dass Wertschätzung der Verbraucher für Produkte und deren Erzeuger nicht entstehen könne, "wenn Fleisch, Obst und Gemüse teilweise zu Tiefstpreisen verramscht werden".

Vor dem Hintergrund von Dumpingpreisen für Nahrungsmittel bei Discountern und Supermärkten empfängt Bundeskanzlerin Angela Merkel am Montag Vertreter des Lebensmitteleinzelhandels im Kanzleramt (10.00 Uhr). Nach Angaben der Bundesregierung soll es dabei um die Frage gehen, wie sich für gute Lebensmittel auch angemessene Preise erzielen lassen. Landwirtschaftsministerin Julia Klöckner (CDU) hatte im Vorfeld kritisiert, dass Wertschätzung der Verbraucher für Produkte und deren Erzeuger nicht entstehen könne, "wenn Fleisch, Obst und Gemüse teilweise zu Tiefstpreisen verramscht werden".

Neben Merkel und Klöckner nehmen an dem Treffen auch Kanzleramtschef Helge Braun, Wirtschaftsminister Peter Altmaier (beide CDU) und Vertreter der Lebensmittelindustrie teil. Der Lebensmitteleinzelhandel ist in Deutschland nach Angaben des Landwirtschaftsministeriums stark konzentriert, was den Händlern beträchtliche Einkaufsmacht gegenüber den Erzeugern gibt.


0 Kommentare